Das ist fair am Kaffee bei DfM

07. Dezember 2021

Martin Lang beschrieb anschaulich die Besonderheiten des fairen Kaffees vom Anbau bis zum Verkauf

Der fair gehandelter Kaffee bei Dienste für Menschen hat viele Vorteile

Kaffee ist ein Spekulationsobjekt - oftmals sind die Anbaukosten der Kleinbauern höher als der erzielte Verkaufspreis. Der faire Garantie-Preis ist dagegen ein Mindestpreis, der sich an den Kosten der Erzeuger orientiert. Das erläutert Martin Lang, FairHandelsBerater beim Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. in einer Kurzschulung bei DfM. "Viele weitere Siegel sind beim fairen Handel integriert, zum Beispiel die Rainforest Alliance. Zum Schutz des Regenwaldes werden ökologische Nachhaltigkeitsziele verfolgt, die faire Bezahlung oder eine faire Vertragsgestaltung berücksichtigt schwerpunktmäßig der faire Handel."

Von 100 Tassen Kaffee stammen in Deutschland etwa 5 Tassen aus fairem Handel. Bei Dienste für Menschen sind alle 100 Tassen fair gehandelt und in Bio-Qualität. „Die 12 Tonnen, die DfM jährlich verbraucht, das ist echt schon eine beachtliche Menge. Und eine besondere Qualität mit Hochland- und Arabica-Bohnen. Das können Sie guten Gewissens ausschenken und dafür werben", ermuntert der Handelsexperte. 

Seit mehreren Jahren hat Dienste für Menschen mit der GEPA einen verlässlichen und nachhaltigen Lieferanten für fair gehandelten Kaffee zur Seite. In allen 26 Einrichtungen erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitenden und Gäste ausschließlich FairTrade-Kaffee. Dabei kommen pro Kalenderjahr mehr als 12.000 Kilogramm Biokaffee zusammen.

Dienste für Menschen darf das Siegel „Faire Einrichtung“ führen. Damit wird bestätigt, dass wir uns für eine faire Beschaffung und die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Eine Voraussetzung, das Siegel „Faire Einrichtung“ auch weiterhin tragen dürfen ist, dass wir Hintergrundinformationen vermitteln.

PS. Die Weihnachtsgeschenke an DfM-Mitarbeitende sind in 2021 ein GEPA-Weihnachtsmarkt - mit bio-fairen Schokoladen, Basmati Reis, Tee, Chutneys, Honig und selbstverständlich auch Kaffee.