DfM-Sicherheitsbeauftragte nehmen Lob entgegen

15. Oktober 2020

Fußböden, Lüftung, Hygienekonzepte - ein gutes Zeugnis für Arbeitsschutz und Sicherheitsbeauftragte bei DfM

"Großes Lob an alle - Ihre Qualität, die ist super!" So äußert sich Betriebsärztin Dr. Marcella Heimerl, IAS, vor den Sicherheitsbeauftragten bei Dienste für Menschen. Anlass ist die ASA-Sitzung, das ist der Arbeitsschutzausschuss, der wegen Corona erstmalig virtuell zusammentrifft.

Die Gefährdungsbeurteilung für Corona ist ein wichtiges Thema bei dieser Sitzung. Alle Schutzmaßnahmen von den Sanitärräumen bis zur eigentlichen Schutzausrüstung werden beleuchtet. "Die zweite Welle ändert nichts an Ihrer Qualität", gibt Dr. Heimerl Entwarnung - und lobt die überdurchschnittlich gute Handhabung der Konzepte bei DfM.

Die Betriebsärztin kommt vom IAS-Institut und kennt die Einrichtungen, weil IAS die arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz durchführt. Die fast 70 Sicherheitsbeauftragten aus Pflege, Haustechnik, Hauswirtschaft und Verwaltung begleiten die tägliche Umsetzung der Arbeitssicherheit vor Ort.

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit koordiniert Christoph Rohrhirsch das Thema und nimmt Fragen und Anregungen gerne entgegen:

CRohrhirsch@udfm.de