Seelsorgekonzeption

Unsere Seelsorgekonzeption richtet sich an diejenigen, die in unseren Einrichtungen arbeiten, leben oder auch zu Besuch sind. Dazu gehören die Bewohnerinnen und Bewohner, die Mitarbeitenden, die Angehörigen, die Ehrenamtlichen, aber auch Kirchengemeinden mit Pfarrerinnen und Pfarrern. Und alle, die interessiert sind.

Grundlegend für unsere Seelsorgekonzeption ist, dass wir Seelsorge nicht an Einzelne delegieren. Seelsorge, so sagen wir, fordert alle in einer Einrichtung tätigen Haupt- und Ehrenamtlichen heraus. Indem jeder seinen Teil beiträgt, entsprechen wir der Vorstellung vom Priestertum aller Gläubigen.

Seelsorgerliches Handeln wird sichtbar im Feiern von Ritualen und Gottesdiensten, in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender, in seelsorgerlichen Gesprächen, aber auch in der Gestaltung von Räumen und Einrichtungen. Wir verstehen unsere Arbeit als christliche Nächstenliebe.