Weihnachten 2017

21. Dezember 2017

Weihnachten
Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken will, die weinen, wachen und wandern auf dieser Erde.
Friedrich von Bodelschwingh, evangelischer Pfarrer

Nach Hause kommen heißt auch, ein Gefühl von Heimat haben. Wie wichtig dieses Gefühl ist, können wir bei uns selber nachspüren. Heimat – damit verbinden wir auch bei den Menschen, die wir lieben und schätzen, zu sein. Heimat bedeutet: Menschen um uns zu haben, die uns Freude bringen, mit denen wir Spaß haben können und denen wir uns in Zeiten der Bedürftigkeit anvertrauen können.

In unserem täglichen diakonischen Handeln erfahren wir immer wieder, wie Menschen das Gefühl von „zu Hause sein“ verloren haben. Dieses Gefühl von „zu Hause sein“ wollen wir mit all unseren Begegnungen und Diensten für Menschen erlebbar machen.

Gott kommt auf die Erde und lebt mitten unter uns bedeutet: Ich bin da – Ich bin bei dir – in deiner Freude, in deinen Tränen. Auf deinen Lebenswegen vom Anfang bis in alle Ewigkeit.

An Weihnachten feiern wir diese große Freude. Damit Freude und Liebe und Licht bei allen einziehen, können wir sie teilen: Mit einem Besuch, mit einer Einladung, mit einer Umarmung, mit einem Lächeln, einem guten Wort für unser Gegenüber oder auch schon mit ein freundlichen Gedanken und mit dem Friedenswunsch für alle Menschen.

Wir wünschen frohe Weihnachten

Seelsorgebeauftragte Iris Ebensperger
Diakonin für Gesundheit, Alter und Pflege