Spendenbericht 2019

19. Juni 2020

Geldspende für die lokale Netzwerkarbeit

Sachspenden erfreuen zum Weihnachtsfest

Kulturelle Veranstaltungen bereichern - und brauchen personelle und finanzielle Unterstützung

Wir nehmen als gemeinnütziger Träger Spenden an. Diese helfen dabei, ergänzende Ausstattungen zu beschaffen und Angebote zu verwirklichen, die durch die Versorgungsstrukturen nicht abgedeckt werden können. Der DfM-Spendenbericht 2019 beschreibt das.

Spenderinnen und Spender überraschen immer wieder: Mitarbeitende spenden ausbezahlte Überstunden - oder bringen ihre Kinder in einen Marathonlauf ein. Bauträger engagieren sich für lokale Netzwerke, Blumenspenden erfreuen Bewohnerinnen, Bewohner und Mitarbeitende im Gottesdienst.

Dank unserer Fördervereine können etablierte Projekte auf Unterstützung zählen und weiterentwickelt werden:

  • Der Krankenpflegeförderverein ES-Zollberg unterstützt die Anschaffung eines PKW für Fahrtenvon Begegnungsstätte und Pflegestützpunkt in Esslingen-Zollberg.
  • Das Erfolgsmodell Männerwerkstatt, die Gartenprojekte und die Vernetzung „Mitten in der Gesellschaft“ werden mit Hilfe der Spenden des Fördervereins Pro Quarto am Geriatrischen Zentrum fortgesetzt.
  • In Köngen erfreuen die langjährig etablierten kulturellen Veranstaltungen die Bewohnerinnen und Bewohner mittels der Spenden des Fördervereins.

Geldspenden sind wichtig. Doch nur die vielen, vielen „Zeitspenden“ von Angehörigen, Ehrenamtlichen und Mitarbeitenden setzen die durch Geldspenden ermöglichten Projekte in echte Angebote um. Wir danken hiermit ganz besonders allen Zeit-Spenderinnen und Zeit-Spendern.

Im Jahr 2020 hat die Corona-Pandemie schon viele Menschen bewegt, uns Sach- und Zeitspenden zukommen zu lassen. Wir arbeiten weiter mit und an dieser neuen Normalität und nehmen gerne finanzielle Unterstützung dafür an:

  • unsere Einrichtungen schaffen Besuchspavillons an, damit Besuche sicher und möglich sind,
  • unsere Tagespflegen nehmen den Betrieb wieder auf, pflegende Angehörige müssen dringend entlastet werden - unsere Fahrdienste fahren "doppelt", um die Sicherheitsabstände einzuhalten,
  • Grußbotschaften, Gesang und vorgelesene Geschichten der vertrauten Ehrenamtlichen bringen wir mit neuen Audio-Boxen zu den Bewohnerinnen und Bewohnern.

Ihre Spenden sind also weiterhin herzlich willkommen!

Unser Spendenkonto :
Evangelische Bank Kassel (EB)

IBAN: DE54 520 604 100 000 411 477

BIC: GENODEF1EK1

Nennen Sie gerne eine Einrichtung oder einen Zweck, für den Ihre Spende bei uns eingesetzt werden soll.

Vielen Dank.