Pflegestift Waldmünchen und Furth bestehen Plausibilitätskontrolle der DAS

10. Juni 2020

Das Pflegestift Waldmünchen hat die erste Probeerhebung der Qualitätsindikatoren an die unabhängige Datenauswertungsstelle-DAS geschickt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im Sinne der statistischen Analyse wurden keine bewohnerbezogenen Auffälligkeiten festgestellt, teilt die DAS mit.

DfM nutzt die digitale Pflegedokumentation von DAN und deren Anwendertool „QI“, um die neuen Vorgaben zur Erfassung der Ergebnisqualität zu erfüllen. Die Anwendung nutzt eine gemeinsame Schnittstelle mit der Datenbank der DAS, so dass die Kommunikation komplett digital erfolgt. Das Senden der erhobenen Qualitätsvariablen, das Abrufen der Feedbackberichte und weiterführender Analysetools sind integriert.

Probeerhebungen folgen allen Regeln und Voraussetzungen einer Datenerhebung, wie sie ab dem 1. Januar 2021 durchzuführen ist. Das sogenannte „Indikatorenmodell“ ersetzt die bisherigen Transparenzberichte und dient der Qualitätssicherung der Pflegeeinrichtung in Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK).

Für das Pflegestift St. Georg /Furth wurde ebenfalls eine Probeerhebung gemacht, das Ergebnis der statistischen Überprüfung wird derzeit erwartet.

PS. Mittlerweile sind die Ergebnisse eingetroffen - auch hier erfolgte die Bestätigung, dass keine bewohnerbezogenen Auffälligkeiten bestehen. Glückwunsch!