Moadieh Center Beirut - Waiblinger Kooperationspartner betroffen

25. August 2020

Die Beiruter Leiterin Joyce Khouri und Rems-Murr-Regionalleiter Frank El-Banany im unversehrten Moadieh-Center bei der Unterzeichnung der Kooperation

Große Gebiete der libanesischen Hauptstadt Beirut sind von der Explosion im Hafengebiet schwer getroffen. Die Altenpflegeeinrichtung Moadieh Center hat angesichts des Ausmaßes nur wenige Schäden - zerborstene Fensterscheiben liegen in Pflegebetten, der gläserne Eingangsbereich ist eingedrückt.

„Die Scheiben sind gar nicht so wichtig. Schlimmer sind bei unseren Bewohnerinnen jetzt die Traumata aus dem Bürgerkrieg, die wieder hochgekommen sind. Wir haben das Geld, das wir noch hatten, jetzt nicht in Glas investiert, sondern in eine gute Therapeutin, die mit den alten Menschen in diesen Wochen arbeitet.“

Dies erfuhr Regionalleiter Frank El-Banany von der Leiterin des Centers, Joyce Khouri, unmittelbar nach der Explosion. Das Pflegestift Waiblingen und die innovative Altenpflegeeinrichtung kooperieren miteinander und stehen seit zwei Jahren in regelmäßigem Kontakt. Die Zusammenarbeit ist unter Moderation der EMS-Evangelische Mission in Solidarität entstanden, die einen Spendenaufruf für die betroffenen Einrichtungen in der Region gestartet hat:

https://ems-online.org/aktuelles/30-07-2020-2020/12-08-2020-explosion-im-hafen-von-beirut-einrichtungen-von-ems-mitgliedskirchen-betroffen/

Im Moadieh Center leben und arbeiten - ganz dem libanesischen Alltag entsprechend -  Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen miteinander.