Jetzt sind alle Teller leer gegessen

06. März 2020

Die neue Essensausgabe und das Küchenteam im Pflegestift St. Georg/Furth

Im Pflegestift St. Georg in Furth im Wald isst man schon immer eine warme Mittagsmahlzeit. Nun scheint es hier besonders gut zu schmecken: "Die Teller sind immer leer gegessen", freut sich Regionalleitung Bernd Pirner. "Unsere eigene Zubereitung kommt gut an."

Das eigene Kochen bedeutet auch, dass ein Großteil der Zutaten nun aus der Region stammen: Backwaren, Fleisch und Wurst, auch Obst und Gemüse kommen von regionalen Anbietern. Die Speisepläne sind flexibel, das Pflegestift kann auf Vorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner reagieren.

Das ist ein gutes Ergebnis, denn es wurde Geld und Zeit investiert, um in den vorhandenen Räumlichkeiten eine Küche und eine neue Essensausgabe einzubauen, die den heutigen Anforderungen entspricht: Moderne Technik für eine schonende Essenszubereitung, attraktive Arbeitsplätze für das Team von Hauswirtschaftsleitung Margarete Eiber und gute Lösungen für die Anforderungen an Hygiene, Lagerhaltung, Transportwege und mehr. Die eigentlich Bauzeit dauerte nicht lange, bis jetzt von der neuen Spülküche bis zu den Umkleiden für die Mitarbeitenden alles so geworden ist, wie man es braucht.