„Faszinierend!“ - Azubis und die Zukunft

31. Mai 2019

Die Auszubildenden von Dienste für Menschen tragen zum Zukunftsradar bei. Im Rahmen des Azubi-Tages „Wirklich „Honig im Kopf“? diskutieren sie, wie sich die Pflege und die Ausbildung bis zum Jahr 2030 verändern werden.

Klar ist: Die Digitalisierung und die Möglichkeiten Künstlicher Intelligenz werden weiter Einzug in Pflege und Hauswirtschaft halten. Das erschreckt die Auszubildenden nicht. Vielmehr erwarten sie, dass technische Entwicklungen die Arbeit unterstützen und entlasten.

Den größten Vorteil versprechen sich die Azubis von Exo-Skeletten oder smarten Orthesen, die das Heben und Tragen unterstützen. Hinzu kommen möglicherweise mobile Möglichkeiten zur Kommunikation mit den Bewohnern und im Pflegeteam.

Die Pflegeausbildung wird wohl vielseitiger, aber auch anspruchsvoller werden.