EMAS Klausur beim Lebensmittellieferanten

20. Oktober 2017

Woher kommen die Lebensmittel bei Dienste für Menschen?

Einblick in die Arbeitswelt der Lebensmittellieferanten

Die EMAS-Beauftragten von Dienste für Menschen

Zur EMAS-Klausur treffen sich die 11 Nachhaltigkeitsbeauftragten in diesem Jahr in Ulm. Der Erfahrungsaustausch mit Fortbildungscharakter findet in den Räumlichkeiten unseres Lebensmittellieferanten Transgourmet statt.

Annika Stiegele, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei Transgourmet, zeigt die vielfältigen Facetten das Nachhaltigkeitsmanagement eines Lebensmittelgroßlieferanten auf: angefangen von artgerechter Tierhaltung über den Einsatz energieeffizienter LKW bis hin zum ausgeklügelten Logistiksystem. Highlight ist eine sehr informative Führung durch das Logistiklager. Die fachkundigen Transgourmet-Mitarbeiter gewähren auch Einblicke in die Fleischmanufaktur, die Tiefkühlräume und das imposante Hochregallager.

Die EMAS-Arbeitsgruppe bearbeitet als weitere Themen die Änderungen für den nächsten EMAS-Zyklus. Das sind überarbeitete Checklisten für die in 2018 anstehenden Audits, neue Stakeholderlandkarten, der Nachhaltigkeitsbericht, die Kundenbefragung und die Ökokennzahlen.

Die Mischung aus "Blick über den Tellerrand" in andere Arbeitsfelder und Vorbereitung auf die eigenen Nachhaltigkeitsthemen kommt bei den DfM-Mitarbeitenden wieder sehr gut an. Man freut sich auf die nächste Klausur.