Die Tagespflege Birkenfeld stellt sich vor

21. April 2017

Das Wohnstift- und Pflegeheim Birkenfeld betreibt die Tagespflege für Senioren im Neubau der Lebenshilfe an der Dietlinger Straße

Rückzugsbereich, Küchenzeile, Pflegebad und Balkon - die Tagespflege Birkenfeld wird für alle Bedürfnisse ausgestattet

Tagsüber in Gemeinschaft, abends zu Hause - das Konzept der Tagespflege

Ein heller Fußboden in Holzoptik, freundliche Farben - ab Sommer können pflegebedürftige Senioren die Tagespflege Birkenfeld "auf der Sonne" besuchen. Sonnig sind die Farben der robusten Sitzbezüge in den Ess- und Aktivitätsbereichen, etwas stiller und gemütlicher ist die Sofaecke in der Nähe der Ruhesessel gestaltet. Ingeborg Krämer übernimmt die operative Leitung der Tagespflege und ist mit ganzem Herz und viel, viel Erfahrung dabei, die komplett neu gebauten Räumlichkeiten sowohl ansprechend als auch arbeitstauglich zu gestalten.

Tagsüber in Gemeinschaft und betreut, abends wieder zu Hause sein. Das ist das Prinzip einer Tagespflege, die ganz flexibel in Anspruch genommen werden kann: an mehreren Tagen pro Woche oder weniger. Vor Ort ist unter fachlicher Begleitung für alles gesorgt. Ein Besuch an der frischen Luft erfolgt über die Terrasse, ein Ruheraum sorgt für Rückzugsmöglichkeiten, an der Küchenzeile können kleine Zwischenmahlzeiten aufbereitet werden. Ein warmes, frisch zubereitetes Mittagessen ist selbstverständlich vorgesehen und kann auch speziell für Menschen mit Demenz oder Schluckstörungen vorbereitet werden.

Und was passiert an einem Tag in der Tagespflege? Das "Fünf Sinne Konzept" ist der Rahmen für die Angebote der Betreuungskräfte, die hier täglich zwischen 8 und 16 Uhr im Einsatz sind und von einer Pflegefachkraft unterstützt werden. Im Vordergrund steht also der ganz normale Alltag: Begegnung, die Zeitung lesen, Teilhabe unter besonderer Beachtung unserer Sinne. Zunächst an den Wochentagen Montag bis Freitag und vielleicht bald auch samstags können bis zu 10 Gäste vor Ort sein.

Das Wohnstift und Pflegeheim Birkenfeld ist gleich gegenüber und Betreiber dieses niederschwelligen Unterstützungsangebotes. Ermöglicht wird es durch die Initiative des Vereines Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V. Mit dem Neubau an der Ecke Dietlinger Straße - Ziegelwasen werden Menschen mit schweren Behinderungen wohnortnah betreut, was den inklusiven Ansatz des Gebäudes unterstreicht. Im Dachgeschoss entstehen weiterhin drei barrierefreie Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderungen. "Wir freuen uns auf dieses Projekt, ob auf die Besuche im Gottesdienst, in unserer Cafeteria oder vielleicht etwas mehr, für das wir sehr gerne offen sind", betont Etta Brumm, DfM-Einrichtungsleitung vor Ort.

Im September ist die Eröffnung vorgesehen, Kontakt über:

Einrichtungsleitung Etta Brumm
07231 455 74-101
EBrumm@udfm.de