Die EMAS-Audits 2018 stehen an

01. Januar 2018

Das Auditteam 2018 besucht ab 10. Januar alle DfM-Einrichtungen

Im Rahmen des Managementsystems EMASplus erfolgen auch in diesem Jahr wieder die sogenannten „Audits“ - eine Art Betriebsprüfung, um zu schauen und zu hören, ob die Prozesse und Anforderungen dem Nachhaltigkeitsmanagement gerecht werden. Diese vor-Ort-Begehungen starten am 10. Januar 2018 im Pflegestift St. Georg in Furth im Wald und ziehen sich bis Ende März 2018 durch.

Folgendes Audit-Team besucht die DfM-Einrichtungen in den kommenden Wochen:

  • Sabine Kutschus, Nachhaltigkeitsbeauftragte Konzern
  • Henry Nuglisch, Bereichsleitung Hauswirtschaft
  • Christoph Rohrhirsch, Fachkraft für Arbeitssicherheit
  • Stefan Seeger, Qualitätsmanagement/Pflegequalität ambulant & stationär

Das jährlich durchgeführte interne Audit dient den Leitungskräften vor Ort zur Orientierung und zeigt die Wirksamkeit von EMASplus auf. Zur Vorbereitung auf diesen Termin füllt das Standortteam den sogenannten „Auditkatalog“ aus. Dieser dient den Auditoren als Grundlage für die Ortsbegehung.

Das externe Audit erfolgt anschließend unter Beteiligung eines unabhängigen Dritten, Umweltgutachter Henning von Knobelsdorff. Es findet ebenfalls vor Ort statt und folgt mit Dokumentenprüfung und Betriebsbegehung der Systematik des internen Audits.

Nach erfolgreichem Abschluss des externen Audits erhalten die Einrichtungen ihr EMAS-Zertifikat, welches wieder für drei Jahre Gültigkeit hat.