Diakoniestation ist neuer Anlaufpunkt in Esslingen-Weil

01. September 2017

Begegnung in den neuen Räumen der Diakoniestation in der Lukaskirche

Geschäftsführer Bernhard Udri gratuliert Pflegedienstleitung Smiljka Metlar und Pfarrer Rohde zur Eröffnung (v.l.)

Die Diakoniestation Esslingen hat Pflegegruppen in Kennenburg, Zollberg und Weil

Einen neuen Anlaufpunkt für Menschen mit Hilfebedarf gibt es in Esslingen-Weil: die Räume der Lukaskirche. "Wir haben hier gute Möglichkeiten und können damit auf die Bedarfe der Menschen eingehen", führt Pfarrer Peter Rohde an. Die Eröffnung der Diakoniestation in Weil ist ein Baustein unter dem Stichwort "soziale Stadt". An die Lukaskirche grenzt ein Kindergarten, der Bevölkerungsanteil im Alter über 65 Jahren ist in Weil sehr hoch und direkt nebenan entsteht ein Wohngebiet für mehr als 600 Menschen.

„In der Lukaskirche treffen Jung und Alt zusammen. Wir sind ab sofort an zwei Tagen in der Woche hier vor Ort. Die Diakoniestation bietet Hilfestellung im Haushalt, bei der Betreuung und in allen Pflegefragen“, betont Pflegedienstleitung Smiljka Metlar. "Wir sind für Sie da!“

Eine Mitarbeiterin der Diakoniestation Esslingen ist jetzt jeden Dienstag und Donnerstag von 10-12 Uhr in der Lukaskirche in Esslingen-Weil vor Ort.
Ständige Erreichbarkeit per Telefon:
0172 900 87 62