10-jähriges Jubiläum Senioren-Internetcafé im Teurershof

08. Oktober 2019

Die Technik stand lange im Focus - und ist auch beim Jubiläum wichtig

Weiter so! Viele Gäste feierten mit: Im Festsaal, wie sich das für ein Fest gehört, des Wohn- und Pflegestifts Teurershof feierten die Besucher mit Ehrengästen aus Stadt und Land das 10-jährige Jubiläum des Senioren-Internetcafés Schwäbisch Hall.

Henry Bartz, Heimleiter des Pflegestifts Rosengarten-Vohenstein , begrüßte und brachte stellvertretend für den Hausherren Jürgen Straßel die Glückwünsche. Er betonte die gute Zusammenarbeit und die Wertigkeit des Senioren-Internetcafés auch für das Wohn- und Pflegestift verbunden mit den besten Glückwünschen. Wolfgang Groh, einer der seit Beginn als ehrenamtlicher Helfer des Senioren-Internetcafés dabei ist, führte durch die Festlichkeit.

Als Vertreter der Stadt überbrachte Frau Astrid Winter, Abteilungsleiterin Jugend, Senioren und Soziales, die Glückwünsche. Herr Keller-Combé vom Seniorenbüro des Landkreises wünschte ebenso dem Senioren-Internetcafé für weitere 10 Jahre Glück.

Die Festrede hielt Kral-Heinz Pastoors vom Kreisseniorenrat. Er zeigte in seiner Rede auf, dass die Digitalisierung nicht stillsteht, sondern weiterhin eine große Herausforderung darstellt, da sich die Technologie sicherlich weiter entwickeln wird. Damit wird das Senioren-Internetcafé, wenn es sich dieser Entwicklung nicht verschließen wird, sondern offen für Neues ist, eine Zukunft haben. Er schloss seinen Vortrag mit der Bemerkung: „Vielleicht muss man langfristig auch über einen neuen Namen für die Senioren-Internetcafés nachdenken, wie z. B. SENIOREN-DIGITALCAFÈS“.

Zwischen den Vorträgen verzauberte, verblüffte Daniel Zürn, im realen Leben Fachkrankenpfleger, die Gäste mit seiner Zauberei. Erstaunlich wie er es verstand, alle Gäste in eine andere, zauberhafte Welt zu entführen und zwar direkt analog ohne Internetschluss. Das Buffet der Hauswirtschaft des Wohn- und Pflegestifts Teurershof rundete das gelungene Fest ab. In den Grußworten waren sich alle Anwesenden einig: „Ein herzliches Dankeschön allen ehrenamtlichen Helfenden wurde verbunden mit dem Wunsch „WEITER SO!“.

Anschließend an die Feierlichkeiten konnten sich wie gewohnt mit Lust und Laune alle Beteiligten zusammen mit den ehrenamtlichen Helfenden an die Arbeit an den Tablets, Laptops und Smartphones machen. Hinter der ehrenamtlichen Arbeit des Senioren-Internetcafés Schwäbisch Hall steht die Idee der Selbsthilfe. Den Besuchern wird Hilfe zur Hand gegeben, damit sie sich selbst zu helfen wissen. Das Motto heißt: digitale Kompetenzen vermitteln. Das heißt für die Besucher, sich selbst helfen lernen.

Übrigens: Das Internet zählt zu den Medien, bei dem man selbst aktiv werden muss. Es reicht nicht aus, nur den Rechner einzuschalten, sondern man muss selbst aktiv werden, um die zahlreichen Inhalte aus dem Netz zu ziehen, anders als beim Fernseher. Das Senioren-Internetcafé kann aber noch viel mehr. Hier lernen sich aktive Leute kennen, plaudern miteinander, tauschen Erfahrungen aus, surfen nach Herzenslust im Internet und trinken einen Kaffee.

Und zum Schluss – wie üblich – Fakten zum Senioren-Internetcafé Schwäbisch Hall:

  • seit 2009 unterstützen die 13 Mentoren an 486 Mittwochnachmittagen rund 4120 Besucher
  • das sind mehr als 9400 Stunden freiwillige und gern geleistete Arbeit.

Die Wohlfühlkomponente kann man allerdings nicht in Zahlen fassen. Trauen Sie sich und besuchen Sie das Senioren-Internetcafé Schwäbisch Hall:

Wohn- und Pflegestift Teurershof – im Festsaal
Michaelstraße 55
Mittwochs 14:00 – 17:00 Uhr
Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Sigrid Kienle